Die Herstellung des eigenen Gin

Der eigene Gin, wie geht das?

gin selbst machen

Auf dieser Seite lernst du, wie du deinen eigenen, sogenannten „compound Gin“ herstellen kannst. Anders als bei einem „destilled Gin“, wird der Alkohol hier nach Beigabe der Botanicals (=Pflanzenstoffe) nicht noch einmal destilliert.

Wenn du Näheres über die Geschichte des Gins und die verschiedenen Sorten erfahren möchtest, empfehle ich dir unsere kleine Wissensserie zum Thema. Die Geschichte des Gins findest du hier.

 

Der Herstellungsprozess in Kürze

  1. Neutraler Agraralkohol (z.B. Vodka oder Korn) wird mit Wacholder aromatisiert (24 Stunden)
  2. Dein individueller Mix an Botanicals kommt dazu (12 Stunden)
  3. Der Gin wird gefiltert
  4. Das Ganze muss nun ruhen (7 Tage)
  5. Du genießt deinen eigenen Gin

Dein eigenes Gin Rezept

gin zutatenliste rezept

Der erste Schritt zu deinem Gin ist die Auswahl der Botanicals. Wie du vielleicht schon aus unserer Wissensserie über Gin weißt, sind die Möglichkeiten hier fast grenzenlos.

Viele klassische Gins kommen mit 6-10 Zutaten aus, es gibt aber auch Hersteller, die über 50 verschiedene Botanicals nutzen um ein komplexes Geschmackserlebnis zu erzeugen.

Bei deinen ersten Versuchen würde ich dir empfehlen dich entweder an eher traditionelle Rezepte zu halten, oder dich auf einige wenige, dir aber bekannte Zutaten zu beschränken.

Weiter unten geben wir dir einige Ideen, wie so ein Rezept aussehen könnte. Damit du aber eine kleine Vorstellung hast, was man beispielsweise als Botanical nutzen kann, hier eine kleine Übersicht (keinesfalls vollständig!):

Botanicals Gin Zutaten

Die detaillierte Anleitung zur Herstellung des eigenen Gins findest du hier.